Bei Stress leidet auch das Mikrobiom

Stress beeinträchtigt das Immunsystem

Bei Stress leidet auch das Mikrobiom

Das Mikrobiom ist die Gesamtheit der Bakterien, mit denen ein Lebewesen, also Hund, Katze, Pferd oder Mensch zusammenlebt. Die Hautflora ist ein Teil davon. Aber auch sämtliche Schleimhäute sind mit Mikroben besiedelt, und die Darmbakterien helfen bei der Verdauung und produzieren Vitamine.

Bei Stress nun sinkt die Zahl der Arten des Mikrobioms (bzw. in der Mundhöhle, den dieser Bereich wurde untersucht.) Sie können weniger gut fremde Keime abschrecken (bzw. ihren schönen, sicheren, warmen Lebensraum gegen andere verteidigen). Außerdem nahm bei Stress die Zahl der Krankheitserreger zu. Beides zusammen und das durch Cortiso lheruntergefahrene Immunsystem führt dazu, dass sich Krankheiten häufen können.

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/9482141

Zurück