Vestibular-Syndrom beim Hund

"Schlaganfall" beim Hund

Eigentlich ist das Vestibular-Syndrom keine Krankheit, mit der man zum Tierheilpraktiker geht. Es tritt zu plötzlich auf, es sieht zu dramatisch aus, und es heilt eigentlich schnell wieder aus.

Deshalb war es erstaunlich, dass in so kurzer Zeit doch drei Hunde-Patienten mit Vestibularsyndrom zum THP fanden. Einer ist allerdings ein Kunde der Tier-Tafel, ein Hund, der hauptsächlich wegen seiner Rückenschmerzen behandelt wird. Trotzdem war die Sorge der Besitzer um ihren Hund ein Anlass, die Fakten zum Vestibularsyndrom beim Hund noch einmal zusammenzufassen.

Fakten zum Vestibularsyndrom

  • es ist kein Schlaganfall, sondern eine Durchblutungsstörung des Gleichgewichtsorganes. Auslöser kann das Alter sein, aber auch Medikamente oder Vergiftungen.
  • es heilt in den allermeisten Fällen wirklich sehr gut aus
  • Akupunktur kann recht gut helfen. Meist ist aber gar keine besondere Therapie nötig.

Der Hund von der Tafel läuft jetzt, keine zwei Wochen nach dem Auftreten, wieder fröhlich durch den Wald. Auch der Jacky läuft wieder gut und geht wieder weite Wege mit.

Wer es genauer wissen will, findet hier einen ausführlichen Artikel zum Vestibularsydrom beim Hund.

Zurück