Ernährungsberatung "Selbstgekocht"

Selbstgekochte Rationen für den Hund

Fleisch, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Gemüse, Möhren, Milchprodukte, Gertreideflocken, Öl - stellen Sie daraus das Futter für ihren Hund zusammen?

Haben Sie auch an die Ergänzung von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen gedacht?

Das, was für einen Menschen ausreichend ist, genügt einem Hund oft nicht. Der Bedarf von Mensch und Hund ist nicht derselbe. Die Nahrung eines erwachsenen Menschensollte pro Tag z.B. 1000 mg Calcium, 700 mg Phosphor und 200 µg Jod enthalten. Ein Hund mit einem etwa vergleichbaren Körpergewicht (60 kg) braucht aber fast dreimal so viel Calcium, Phosphor und Jod (2803 mg Ca; 2156 mg P; 638 µg J)*!

Um ausgeworgen zu sein, müssen selbst gekochte Rationen mit Mineralstoffen und Vitaminen ergänzt werden. Dies kann entweder über verschiedene natürliche Komponenten erfolgen (z.B. Öle, Knochenmehl, Seealgenmehl etc.) oder über ein kommerzielles Mineralfutter.

Die Frage ist dann: welche der vielen Ergänzungsfuttermittel passt am besten zur Nahrung des Hundes? Und wie viel davon sollte gefüttert werden?

* Quelle: DGE, Bedarf für einen Erwachsenen zwischen 25-50 Jahren (Mittelwert für Mann und Frau), Bedarf für Hunde nach dem NRC Nutrient Requirements of Cats and Dogs, 2006